Die 7-Jahreszyklen

"Wer bin ICH?"

Im letzten viertel Jahr begleitete mich immer wieder der Satz: „Wer bin ich und was ist meine Aufgabe?“. Diese Frage habe ich mir nicht nur die letzten paar Monate gestellt, doch so intensiv wie in diesen Monaten war sie noch nie präsent…
Mir wurde wieder einmal bewusst, wie viel Bedeutung  die 7-Jahreszyklen des Lebens eine Rolle spielen.

Titel- 7 Jahreszyklus

Ich denke ein jeder stellt sich im Laufe seines Leben die Frage nach dem „Wer bin ich und was soll ich hier eigentlich?“ und erhofft sich innerhalb kürzester Zeit eine Antwort zu finden. Das ich sie mir jedoch dieses Mal ganz anders und sehr kritisch gestellt und intensiv nach Antworten gesucht habe, mag möglicherweise damit zusammenhängen, dass ich dieses Jahr vierzig geworden und einem weiteren 7 Jahreszyklus näher komme.

Die Astrosophie teilt Zyklen in 7-Jahres-Abschnitte auf. Somit wäre ich zwar erst mit zweiundvierzig in der nächsten Phase, doch sehr häufig bietet das Leben uns kurz vor einem neuen Zyklus die Möglichkeit Muster und Verhaltensweisen zu ändern und zu transformieren. 

Durch meine Ausbildung zum Astrosophie Coach habe ich einiges über diese vermeintlich mysteriösen Zyklen lernen dürfen. Man mag es als Humbug bezeichnen, dass sich alle sieben Jahre Dinge wiederholen – Ehen werden beendet, Beziehungen neu gestartet oder ein Umzug steht an. Auch geht man davon aus, dass Psychologisch alle sieben Jahre das Selbe geschieht. 

Das Kopfkino beginnt sich zu drehen, Gedanken kreisen hin und her, die Gefühle fahren Achterbahn und an Schlaf ist nicht zu denken. Alles wird in Frage gestellt. Und das hat den Anschein sich alle sieben Jahre zu wiederholen.

Nicht nur, dass ich in der Archetypischen Kombinationslehre und durch einige Bücher von diesem Phänomen erfahren habe, so glaube ich selbst daran, dass das Leben einen übergeordneten Plan mit bestimmten Themen und Aufgaben für jeden einzelnen hat und einem bestimmten Rhythmus, in Abständen von 7-Jahren folgt, welche in einem Kollektivplan zu erfüllen sind. Die Zahl 7 ist quasi magisch! In allen bekannten Lehren, Religion, Märchen und der Antike, taucht immer wieder die Zahl 7 auf. 

  • Die 7 Weltwunder
  • Die sieben Zwerge
  • Die sieben Todsünden 

Seit Jahrtausenden hat die Sieben einen besonderen Stellenwert. Nach der asiatischen Chakrenlehre hat der menschliche Körper Sieben Hauptenergiezentren, die Chakren genannt. 

Sie beschreiben den Energiefluss des Körpers. 

"Erkenne das, was du bist."

Mich lies die Frage nach meinem WAHREN ICH einfach nicht los. Ich spürte diesen tiefen Drang wirklich Ich sein zu wollen. Und das hält auch heute noch an. Mein Bedürfnis nach Freiheit und Selbstverwirklichung wächst. Viele Abläufe und Alltagsgeschehnisse habe ich auf den Prüfstand gestellt. „Ist das wirklich das was mir Spass macht? Möchte ich das nun in den nächsten Jahren so weiterführen? Bin ich glücklich? Lebe ich mein Leben oder das eines anderen? Wiederholen sich Ereignisse in mein Leben? Und wenn ja, wo ist es gut für mich und wo braucht es Veränderung?“

Den Abschnitt von 35- 42 nennt man gut und gerne auch die „Erkenne das, was du bist“ Phase. Da ich mit zweiundvierzig vollends in die Phase des „Freien Willens“ eintreten werde, scheint es nicht ungewöhnlich, dass sich die Vorboten bereits jetzt zeigen. 

Es scheint, dass kein Lebensabschnitt für sich steht und alles eine Wiederholung nach etwa 7, 14, 21 Jahren positiv oder negativ widerspiegeln. Wir bekommen also die Chance die Wiederholung von Fehlern zu vermeiden oder positive Dinge erneut ins Leben zu ziehen. Die Schlüsselelemente für zentrale Themen wie Liebe, Karriere oder Versagen sind zyklisch und begegnen uns jeweils in den gleichen Jahresabständen. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir dem Schicksal ausgeliefert sind, sondern das die Weichen lediglich in den bestimmten „Zeitfenster“ gestellt werden können. 

Wie wir die Weichen stellen und wie das Ergebnis aussieht, ist abhängig von unseren persönlichen Entscheidungen, die Resultate unserer vergangenen Handlungen und die Folge unzähliger Einflüsse und Umstände.

So ist es bei mir im Leben bisher so gewesen, dass ich alle 7 Jahre meinen Wohnort gewechselt habe. Mit 21 wanderte ich in die Schweiz aus. Mit 28 zog ich in eine Neubauwohnung und mit 35 in ein Mietshaus und wo ich mit 42 sein werde, weiss ich noch nicht. Doch alle räumlichen Veränderungen waren positiver Natur. Sie haben mich auf meinem Weg ein grosses Stück weiter gebracht und waren alle samt sehr einschneidend. 

Gleichzeitig gab es in genau den gleichen Abschnitten auch negative Wiederholungen. Mit 21 trennte ich mich von meinem ersten Mann, mit 28 von meinem zweiten. Danach setze ich mich intensiv mit meinen Beziehungen auseinander und reflektierte meine Muster und Verletzungen. Was dazu führte, dass ich meine Lektion gelernt hatte und eine weitere Trennung mit 35 Jahren ausblieb. Noch heute führe ich eine sehr glückliche Ehe mit meinem dritten Mann. 

Das Muster der Trennungen begannen bereits in meiner Kindheit. Als ich 2 Wochen alt war, ging mein Vater für sechs Monate nach Belize. Hier vollzog sich die erste Trennung eines sehr wichtigen Menschen in meinem Leben. Nicht für immer, doch für einen sehr wichtigen Lebensabschnitt bevor sich meine Eltern endgültig trennten. Mit sieben Jahren trennte sich meine Mutter von meinem Stiefvater. Diese Trennung war die erste die ich bewusst mitbekam. Mit 14 trennte ich mich von meinem ersten festen Freund. 

Parallel dazu folgten auch riesige Auseinandersetzungen und zeitweilige physische und/oder emotionale Trennungen mit meiner Mutter und so nahm mein Schicksalsrhythmus seinen Lauf…

Jedem wird bewusst, wenn er sich mit den 7-Jahreszyklen auseinander setzt, dass ihr Leben ebenfalls einen Rhythmus folgt. Noch bis vor kurzem waren wir alle einem kollektiven Zyklus untergestellt. Mit 7 wurde eingeschult, mit 14 die Jugendweihe gefeiert und mit 21 erreichte man die Volljährigkeit. In jedem dieser Zyklen gab es einscheidende Erlebnisse. Betrachtet nun ein jeder seine Geschehnisse in diesen Jahren, werden ihm eventuell Muster auffallen, die sich alle 7 Jahre wiederholen. Ob positiv oder negativ spielt erstmal keine Rolle. 

Höhere Gesetzmässigkeiten

Befasse dich mit den „hören Gesetzmässigkeiten“ und du hast die Chance diese zu durchschauen und herauszufinden, „was deine Hauptaufgabe deines Daseins ist“. 

Deine ersten drei 7-Jahreszyklen deines Lebens, zeigen dir die Bereiche in denen du deine grössten Verwandlungen und Lernaufgaben verborgen hast. Und nicht selten auch, welche Lebensaufgabe du beruflich machen könntest um erfolgreich zu werden.

Bei mir ist es definitiv das Beziehungsthema! Hier habe ich meine grösste Challenge und Lernaufgabe verborgen und auch mein grösstes Potential zur Verwirklichung meiner Selbst.

Ich wünsche mir, dass auch du, liebe/r Leser*in, von diesem Artikel inspiriert wurdest und Antworten auf die Frage „Wer bin ich und was ist meine Aufgabe“ findest. 

Bücher zum Thema:

Hilfe annehmen

Geht es dir manchmal auch so, dass du deine Verhaltensweisen zwar kennst und sie gerne verändern möchtest, doch du weist nicht wie du das anstellen sollst?

Das Leben bietet uns immer Unterstützung, indem es uns Menschen ins Leben schickt, die dich unterstützen können. Du bist nicht der/die einzige die Challenges im Leben zu meistern hat. Deshalb kann ich dir nur aus meiner eigenen Erfahrung ermutigen, Hilfe anzunehmen. Du siehst an meinem Beispiel, dass es durchaus möglich ist dein Leben zu verändern und ganz DU zu werden. 

Mein Ziel ist es Menschen auf dem Weg zu sich Selbst durch meine eigene Geschichte zu begleiten und zu unterstützen. 
Es braucht nur deinen Willen und die Bereitschaft, endlich etwas verändern zu wollen. 
Bist du bereit? Dann vereinbare mit klick auf den Button einen unverbindlichen Talk-Termin mit mir und wir schauen, ob und wie ich dir helfen kann. Ich freu mich auf dich! 

Gefällt dir dieser Artikel?

Share on facebook
Teile ihn auf Facebook
Share on whatsapp
Verschicke ihn per WhatsApp
Share on telegram
Streue ihn auf Telegramm
Share on email
Verschicke ihn per Email
Stephanie Steer

Stephanie Steer

Ich mache Dinge gerne "my Way" und deshalb habe ich auch keine Ahnung wie ein "normaler" Blog verfasst, gelayoutet oder vermarktet wird und es ist mir auch schnurzpiep-egal! Mit meinen Zeilen möchte ich die Leser dazu ermutigen anders und aussergewöhnlich zu denken, Dinge so zu machen wie es ihnen gefällt und dabei Spass zu haben. Ganz nach dem Motto: "Ich bin ich, wenn ich, ich sein kann!"

Du hast was zu sagen? Na dann los...

3 Kommentare

Stephanie Steer · 16. November 2021 um 23:23

Jippi… Ich freue mich, dass du meinen 1. Blogbeitrag gelesen hast 🙂

    Tatjana Zimmermann · 24. November 2021 um 09:21

    Hey , also zuerst ich bin nicht die typische Blog-Leserin, und deshalb lässt es sich glaube ich an einer Hand abzählen wie oft ich das bisher getan habe, aber ich finde deinen ersten Blogbeitrag mega gut! Ich kenne bisher diese 7 Jahres Schritte nicht, aber es gibt sie auch in meinem Leben! Danke für den Input👍🏻, und du wirst mich hier wiedersehen 😉 Liebe Grüße Tatjana

      Stephanie Steer · 24. November 2021 um 09:27

      Hallöchen Tatjana,
      Na, das ist ein riesiges und herzerwärmendes Kompliment! Danke dir von Herzen :-*. Freut mich dich begeistert zu haben. Warming greetings

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ME Relationship

Lebensverändernd!

Höher, Schneller, Weiter In den letzten drei Monaten war es still. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich auf sämtlichen Kanälen nur selten präsent war. Vielleicht geht es dir jedoch genauso, wie es mir erging.  In

Weiterlesen »
ME Relationship

Die 6 menschlichen Bedürfnisse – Teil 1-

Glücklich fühlen Jeder Mensch hat Bedürfnisse und diese möchten befriedigt werden. Durch die Erfüllung unserer Bedürfnisse können wir uns von der Raupe zum Schmetterling entwickeln. Diese Bedürfnisse fördern unser Weiterkommen, unsere Entwicklung und auch unsere

Weiterlesen »
Soul Mate Relationship

Klarheit schaffen

Beziehungsstürme In jeder Liebesbeziehung gibt es Phasen der Disharmonie, in denen Gefühlsstürme und aufgewühlte Stimmungslagen das Beziehungsschiff kentern zu lassen drohen. Klarheit ist das Einzige, das verhindern kann jetzt Schiffbrüchig zu werden. Gefühle verändern sich

Weiterlesen »